Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.   

Du bist hier: Für Besucher > Alster

Alster

Die Alster ist ein 56 Kilometer langer Nebenfluss der Elbe und fließt durch Süd-Holstein und Hamburg. Der bekannteste und prägnanteste Teil der Alster ist der Alstersee, der im innerstädtischen Gebiet Hamburgs durch die Binnen- und Außenalster gebildet wird. Die Bebauung um die Binnenalster herum ist vielfach geprägt von weißen Fassaden und kupfergedeckten Dächern gründerzeitlicher Büro- und Geschäftshäuser.

Binnenalster

Alster am Abend

Die Binnenalster, die eine Fläche von etwa 18 Hektar aufweist, ist der kleinere, südliche Teil des Alstersees. Sie wird von der Außenalster im Nordosten gespeist und fließt in der südlichen Ecke unterhalb des Jungfernstiegs über die Kleine Alster in Richtung Elbe ab. Privater Motorschiffs-Verkehr ist auf der Binnenalster mit wenigen Ausnahmen nicht zugelassen.

In der Mitte der Binnenalster auf einem schwimmenden Ponton verankert, befindet sich seit 1987 die bis zu 60 Meter Höhe speiende Alsterfontäne. Die damit verbundene Einbringung von Luftsauerstoff hat inzwischen zu einer anerkannt deutlichen Verbesserung der Wasserqualität beigetragen. In der Weihnachtszeit wird diese Fontäne durch einen beleuchteten Weihnachtsbaum ersetzt und in den restlichen Wintermonaten dann nicht weiter betrieben.

Am Südwestufer, dem Jungfernstieg, liegt die Hauptanlegestelle für die „weiße Flotte“ der Alsterdampfer (Ausflugsschiffe), die von hier sowohl die Alster mit ihren Kanälen als auch die Hamburger Fleete befahren und zeitweise bis nach Bergedorf verkehren. Direkt an der Anlegestelle befindet sich ein Zugang zum U- und S-Bahnhof Jungfernstieg. Die Bahnhofsanlagen der City-S-Bahn-Linien S1, S2 sowie S3 und der U-Bahn-Linien U2 und U4 liegen kreuzweise in mehreren Stockwerken unter der Binnenalster bzw. Kleinen Alster, die der älteren U1 unter dem namensgebenden Jungfernstieg.

Außenalster

Die Alster in Hamburg

Die Außenalster, die ca. 164 Hektar groß und bis zu 4,5 Meter tief ist, ist der größere, nördliche Teil des Alstersees. Sie wird von der Alster im Norden sowie der Osterbek und Wandse im Osten gespeist. Sie fließt im Süden in die Binnenalster ab.

Rund um die Außenalster ist der Alsterpark angelegt, dessen westlicher Teil zeitgleich zur Internationalen Gartenbauausstellung (IGA) 1953 ausgebaut wurde. Hier hat man – mit wenigen Ausnahmen – einen freien Blick auf die Alster. Das ist besonders reizvoll beim alljährlich stattfindenden großen Feuerwerk aus Anlass des Kirschblütenfestes der japanischen Gemeinde in Hamburg. Erstmals fand dieses Feuerwerk statt im Jahre 1968 zur Erinnerung an die Pflanzung von rund 5000 Kirschbäumen im Stadtgebiet, gestiftet von in der Hansestadt ansässigen japanischen Firmen.

Rund um diesen Stausee ziehen sich Fuß- und Radwege, die bei Hamburgern zur Erholung und zum Joggen sehr beliebt sind. Der fast durchgehend direkt am Ufer gelegene Weg wurde für Jogger und Läufer mit Halbkilometersteinen markiert und ist 7,4 Kilometer lang. Die Außenalster selbst wird viel zum Segeln, Rudern und Tretbootfahren genutzt. Als Segelrevier gilt sie als nicht ganz einfach, da die hier möglichen stark wechselnden Windbedingungen durch die Randbebauung und die einmündenden Straßenzüge einiges an Geschick der Segler erfordern – außerdem gilt hier auf dem Wasser grundsätzlich „rechts vor links“ (Alsterdampfer ausgenommen, die haben immer Vorrang).

An der Außenalster liegen einige der begehrtesten Wohnlagen Hamburgs, unter anderem Harvestehude im Westen und die Straßen Bellevue (Winterhude) und Schöne Aussicht (Uhlenhorst) im Nordosten. Auch das bekannte Hotel Atlantic (St. Georg) liegt hier am südöstlichen Ufer.


Copyright

Text aus Wikipedia.de http://de.wikipedia.org/wiki/Alster

AlsterPanorama“ von IqRS, DooFi - Photos shot by german Wikipedian IqRS. Lizenziert unter Public domain über Wikimedia Commons.

Karte Außen- und Binnenalster“ von NordNordWest - Eigenes Werk mittels:OpenStreetMap dataContains map data © OpenStreetMap contributors, made available under the terms of the Open Database License (ODbL).The ODbL does not require any particular license for maps produced from ODbL data; map tiles produced by the OpenStreetMap foundation are licensed under the CC-BY-SA-2.0 licence, but maps produced by other people may be subject to other licences.. Lizenziert unter CC BY-SA 2.0 über Wikimedia Commons.

Gastliegeplätze

Der HKC bietet Sportbootfahrern von April bis Oktober an unserem Steg Liegemöglichkeiten bis 6m Bootslänge. >>>

Pegelprognose des BSH

Prognose des Pegels St. Pauli
klick für größere Darstellung

Bei 9,21m Pegel läuft das Wasser ins Bootshaus. Das entspricht 2,10m ü. MThw.
Zur Tidenseite des HKC >>>

Unterstützt den HKC!


Die Spende per PayPal dauert nur 2 Minuten.

Termine

jeden Freitag ab 18:00
Treffen im Bootshaus

jeden Di. & Fr. 17:30-19:30
Rennsporttraining >Hinweis

09. Februar 18:30
Grünkohlessen

10. März 15:00
Umbüddeln

DKV-Kanustation

Wassersportler & andere Gäste Übernachten bei uns ab günstigen 4,50€ p.P./p.N.!
mehr
DKV-Kanustation

CMSimple_XH 1.6.9 | (X)html | css | Admin

| Druckansicht | Inhaltsverzeichnis | Changelog

Letzte Änderung:
05.02.2018, 12:30